Rasseportrait

Die 1896 anerkannte Rasse des Weimaraners bezeichnet einen mittelgroßen bis großen Hund, der einerseits ein passionierter Jäger als auch andererseits ein exzellenter Wegbegleiter ist. Durch seine formschöne und kräftige Muskulatur wirkt der Weimarer sehr edel und elegant.

Ein Rüde kann eine Widerristhöhe von 62-67 cm und eine Hündin von 59-63 cm erreichen. Eine Besonderheit ist seine aparte und außergewöhnliche Farbe, die im Standard mit Silber-, Reh- oder Mausgrau deffiniert ist.  Zum Charakter des Weimaraners lässt sich sagen, dass er wesenesfest, furchtlos und wachsam ist. Menschen gegenüber verhält der Weimaraner sich freundlich, aufgeschlossen und leichtführig. Der Weimareraner braucht eine Aufgabe und liebt es sich in Such- oder Apportierübung sowie in der jagdlichen Arbeit, ob an Land oder zu Wasser, auszulasten